Zu den Fotos:

Wenn die Illustrationen nicht speziell deklariert sind, sind sie alle Egenbau vom Admin.

Zu diesen Webseiten:

Es handelt sich hier um eine virtuelle "Nation", die nur im Internet und in der Fantasie existiert. Nichts davon ist real, also bitte nichts für voll nehmen. :-)




Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!

Letzte Aktualisierung:
27.09.2016



Willkommen auf Austbard, der polaren Insel


Du tust gut daran, dich warm anzuziehen, denn hier ist es kalt, wir sind zwischen 78° und 79° nördl. Breite.
Wie wäre es mit einer Fahrt mit dem Hundeschlitten oder dem Schneescooter? Oder wenn du gut auf den Schien bist, kommst du auch damit von A bis B.
Diese Fortbewegungsmittel kann man allerdings nur im Winter benützen, im Sommer ist es die ganze Küste entlang schneefrei.
Strassen gibt es wenige, meist benutzt ist die Hauptstrasse zwischen Tavik im Norwesten bis Mime im Osten. Diese ist nur zwischen Hoysa-Krosan-Nöbucht asphaltiert, ansonsten hat sie einen Schotterbelag.

Austbard hat einen internationalen Flughafen, Seima, 6 km östlich von der Hauptstadt Krosan im Süden des Landes. Es verkehren wöchentlich Maschinen zwischen Krosan und einige der grösseren Städte im Norden des Festlandes. Luftverkehr im Binnenland geht hauptsächlich per Hubschrauber aber auch Kleinflugzeuge kommen zum Einsatz, besonders entlang der Süd- und Westküste.
Es verkehren im Sommer Post- und Frachtschiffe zwischen den Städten und im Winter ist der Schneescooter sehr beliebt. Hubschraubereinsätze werden ganzjährig durchgeführt, allerdings nur in öffentlicher Mission. Sightseeingflüge mit Hubschrauber oder Flugzeuge werden nicht genehmigt.
Die nördlichen Gewässer sind im Winter bis weit hinaus zugefroren, so dass kein Schiffsverkehr mehr möglich ist, die Packeisgrenze geht dann fast bis nach Krosan. Man kann aber dafür auf dem Eis entlang der Küste auch mit schweren Lastwagen fahren.

Mobilfunknetz ist entlang der Süd-Südwestküste vorhanden, ebenso Internetzugang und Digital-TV. Das Land ist per Seekabel mit dem Festland verbunden.
Funkverkehr ist auf der ganzen Insel möglich, jedoch können "Funklöcher" vorkommen.


eXTReMe Tracker